Held-Bushaltestelle-seitenbild

Sicherheit hat bei uns höchste Priorität

pokal

Unser Beitrag zu Ihrer Sicherheit:

... zufrieden reisen bedeutet unter anderem für Sie:

  • dass unsere Busse der ständigen Wartung unterliegen
  • dass Sie von ortskundigen Fahrern chauffiert werden
  • dass die Lenk- und Ruhezeiten vorschriftsmäßig eingehalten werden
  • dass Sie von unserer langjährigen Erfahrung in der Bustouristik profitieren
  • dass regelmäßig TÜV-Untersuchungen von Fachpersonal geleistet werden       

... wussten Sie schon, dass laut Statistik der Bus mit Abstand das sicherste Verkehrsmittel ist.

Setra-Grand-Prix

120 Busfahrer aus 28 Ländern nahmen am 7. Setra-Grand-Prix vom 2. bis 4. April 2007 am Nürburgring teil. Erstmals beteiligten sich auch zwei Fahrer aus Kanada an diesem Event.

Der seit 1992 stattfindende Setra-Grand-Prix ist der größte Leistungsvergleich von Busfahrern in Europa. Er stand in diesem Jahr unter dem Motto "Training, Erfahrung und Erlebnis".

Alle Fahrer stellten sich Prüfungen in Geschicklichkeitsfahren, zeigten Ihr Können beim wirtschaftlichen Fahren und bei der Montage von Schneeketten.
Werner Staib (Setra-Markensprecher): "Jeder Bus lebt mit und von seinem Fahrer.

Er ist nur so gut wie der Fahrer! Heute haben Sie alle unter Beweis gestellt:

Sie sind spitze! Die Souveränität und Präzision, mit der Sie die fahrerischen Herausvorderungen gemeistert haben nötigt Hochachtung ab. Egal ob es das Beherrschen anspruchsvoller Geschicklichkeitsübungen oder kritischer Fahrsituationen war, Sie haben alle Prüfungen mit Bravour bestanden."

Es waren anspruchsvolle praktische Übungen auf der Rennstrecke sowie im Fahrsicherheitszentrum zu absolvieren. Die Fahrer konnten dabei ihre Kenntnisse beim Umgang mit modernen Reisebussen vertiefen. Ergänzt wurden die praktischen Fahrübungen durch theoretische Informationen rund um den "Arbeitsplatz" Omnibus sowie einen Gesundheitscheck.

länder

Platzierungen (die ersten 10 von 120 Fahrern):

  1. Frank Schröen, Niederlande, 764 Punkte
  2. Marin Ullmann, Deutschland, 761 Punkte
  3. Michael Herold, Deutschland, 753 Punkte
  4. Josef Held, Buch am Erlbach, 752 Punkte
  5. Juan del Pino, Spanien, 750 Punkte
  6. Thomas Isaksson, Schweden, 749 Punkte
  7. Michael Finkenzeller, Deutschland, 748 Punkte
  8. Mathias Bölck, Deutschland, 747 Punkte
  9. Günther Hinrichs, Deutschland, 746 Punkte
  10. Jakub Gorzelanczyk, Polen, 745 Punkte